Home-Learning Best Practice: TGI @home von Prof. Reichl

Der COVID-19 Lockdown war heuer für Studierende und Lehrende eine Herausforderung. Die Lehrenden mussten quasi über Nacht Ideen entwickeln, wie der Lehrstoff für das bereits geplante Semester auch digital zu vermitteln ist. Prof. Reichls TGI @home Videoserie ist dabei besonders kreativ ausgefallen.

Von „Boolescher Algebra“ bis „Quantencomputing“

48 Videos später, jedes zwischen 10 und 20 Minuten lang, insgesamt fast 15 Stunden YouTube Material begleitet von 48 Klavierstücken, von Bach („Goldberg-Variationen“) bis Bartok („Aus dem Tagebuch einer Fliege“), von Carlos Gardel bis Chris de Burgh, einigen Bonusepisoden und einem Videowettbewerb für Studierende resümiert Prof. Reichl:

"Digitale Lehre gibt es. Aber nur, wenn Menschen sie leben. Und zwar so, wie wir Menschen sind: authentisch, vielfältig, gemeinsam."

Prof. Reichl » erzählt auf dem Uni Wien Blog von seinen Erfahrungen mit home-learning.

 

Informatik@home: ein Semester in 5 Minuten...

 

 

Best of Videowettbewerb

© aus https://youtu.be/SZvy9IFfu4E
© aus https://youtu.be/vT9GdgxNDfk
home-learning an der Uni Wien
» Schwerpunkt: home-learning an der Universität Wien. Lehrende über ihre Erfahrungen