Logo der Universität Wien

MobiLearn


Zusammenfassung

MobiLearn repräsentiert die erste, österreichweit koordinierte und fachdidaktisch getragene Initiative zur Einführung einer drahtlos vernetzten "Wissens"-Infrastruktur an Österreichischen Bildungseinrichtungen zum Thema Medieninformatik.

Die Entwickungsphase des Projekts wurde im Dezember 2004 abgeschlossen. Das Projekt befindet sich in einer vertraglich fixierten Wartungs und Einsatzphase bis Dezember 2007, wobei "MobiLearn" bereits im Wintersemester 2004/05 eine Testphase in Lehrveranstaltungen absolviert hatte. MobiLearn umfasst zwölf Kursmodule, die jeweils einer einstündigen Lehrveranstaltung entsprechen und aus 30 bis 40 Lerneinheiten bestehen. Insgesamt entspricht das etwa 180 akademischen Lehreinheiten oder 270 ECTS-Punkten. An der Universität Wien wird die Plattform erstmals im Sommersemester 2005 im Rahmen von eLearning-Lehrveranstaltungen für die Fächer "Medieninformatik" und "Wirtschaftsinformatik" regulär eingesetzt. Damit die Nutzung für die Studierenden möglichst einfach ist, wurden die Inhalte von "MobiLearn" in die universitäre eLearning-Plattform WebCT-Vista integriert.

Presseartikel: "Lernen bewegt - MobiLearn", 7. April 2005, Die Universität - Zeitung der Universität Wien online.

Zusatzinfo
Typ
R&D Projekte, öffentliche Finanzierung
Dauer
2003 - 2004
Executive
Forschungsgruppe Multimedia Information Systems
Links
http://www.mobilearn.at
Kontakt
Fakultät für Informatik
Universität Wien

Währinger Straße 29
1090 Wien